Beim kindlichen Glaukom handelt es sich im weitesten Sinne auch um ein angeborenes Glaukom (Kongentiales Glaukom). Da der Augendruck aber etwas später, eben erst im Laufe der ersten Lebensjahre ansteigt, spricht man von einem kindlichen Glaukom. Die Ursache der Drucksteigerung ist grundsätzlich ähnlich wie beim angeborenen Glaukom, die Kammerwinkelbucht ist aber besser ausgereift, weshalb die Drucksteigerung später stattfindet. Durch die teilweise Reifung des Abfluss-Systems kann der Augeninnendruck in den ersten Lebensjahren noch normal sein. Im Verlaufe der Kindheit steigt dann der Druck langsam an. Der Augendruck lässt sich bei Kindern nur in Kurznarkose bestimmen.

Große Kulleraugen bei einem Kind können unter Umständen auf ein Glaukom hindeuten

Große Kulleraugen eines Kindes

Diagnose des kindlichen Glaukoms

Die klassischen Zeichen des angeboren Glaukoms fehlen. Das heißt, die Augen sind nicht vergrößert und Symptome wie Tränen, Blenden, Hornhauttrübung, etc. fehlen. Gelegentllich wird dieses Glaukom im Rahmen einer Reihenuntersuchung entdeckt. Manchmal lassen die Eltern ihr Kind auch frühzeitig untersuchen, weil in ihrer Familie bereits Glaukomerkrankungen bekannt sind.

Bei anderen Kindern manifestiert sich das Glaukom in Form von Sehstörungen oder Schielen. In diesen Fällen liegt meist bereits ein deutlicher Glaukomschaden vor. Dies weist mit aller Deutlichkeit darauf hin, dass Sehstörungen (inklusive Schielen) bei Kindern immer einer sorgfältigen Abklärung durch den Augenarzt bedürfen. Die in der Kindheit auftretene Glaukomform wird übrigens häufig vererbt.

Früherkennung einer Sehschwäche                                                                                    Einwärtsschielen Fiaxation mit dem rechten Auge     

Früherkennung einer Sehschwäche                                                                          Einwärtsschielen, Fixation mit dem rechten Auge

Bildquelle: Berufsverband der Augenärzte

 

Folgen der kindlichen Augendrucksteigerung

Grundsätzlich haben wir die gleichen Folgen wie beim Erwachsenenglaukom. Es kommt zur Aushöhlung des Sehnervenkopfes und zu Gesichtsfeldstörungen. Da die Kinder sonst meistens gesund sind und insbesondere die Blutzirkulation meist gut ist, haben sie nach Normalisierung des Augendruckes oft eine sehr gute Prognose. Aus diesem Grunde ist es wichtig, dieses Glaukom frühzeitig zu diagnostizieren und zu behandeln.

Glaukom im Kindesalter
Download