Hauptinhalt

Benachrichtigungstext

Augenpatienten bewerten die Masserberger Klinik in Thüringen
  • Hilfe bei chronischen Augenerkrankungen in der 
    Rehabilitationsklinik Masserberg möglich?
  • Pateintenorganisation Bundesverband AUGE e.V. bewertet
    Masserberger Klinik in Thüringen
                                                                        
Masserberger Klinik Prof. Volhard Prof. Georg Lenz Rehaklinik in Thüringen

                                                                                                  

Berlin, 25. Juli 2016 – Welche Hilfen und Therapien können Patienten mit chronischen Augenerkrankungen in einer Rehaklinik erwarten? Diese Frage stellte sich die Selbsthilfeorganisation „Bundesverband AUGE e.V.“ Anfang Juli und besuchte für drei Tage die Masserberger Klinik in Thüringen.

Inmitten des Thüringer Waldes auf 830 Meter Höhe befindet sich die nach ganzheitlichem Ansatz arbeitende Rehaklinik mit einer fast 70-jährigen Tradition.

Masserberger Klinik Augenärztliche Untersuchung
                                                                                                      


Wie Chefärztin Dr. med. Yvonne Hansen (Bild) erläutert, „verfügt die Klinik derzeit über 40 Betten nur für Augenpatienten.  Über 600 Patienten mit Augenerkrankungen können derzeit im Jahr behandelt werden. Ein Ausbau auf 70 Betten ist geplant. Das Höhenreizklima ist besonders geeignet für Patienten mit trockenem Auge oder entzündlichen Augenerkrankungen. Aber auch andere Indikationen wie Glaukom und Netzhauterkrankungen können in der Augenabteilung behandelt werden“, so die Augenärztin, die in der Klinik zusätzlich eine Praxis für ambulante Behandlungen mit modernen Diagnosegeräten unterhält. 

Die Kostenträger sind in der Regel die Deutsche Rentenversicherung oder die Krankenkassen. Die Klinik ist auch behilflich bei der Beantragung einer Rente.  

Augenpatient Andreas R in der Masserberger Rehaklinik
„Ich hatte zunächst keine großen Erwartungen und bin aber nach einer dreiwöchigen Behandlung in der Masserberger Klinik jetzt doch positiv über den Behandlungserfolg überrascht“, berichtet am Abreisetag der Augenpatient Andreas R. (Bild).


„Das gute Verhältnis der Patienten untereinander und die freundliche Behandlung durch das Klinikpersonal möchte ich besonders hervorheben.

Das Freizeitangebot ist ausreichend, wenn auch für mitreisende Kinder wenig Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen. Der Zustand der Teppichböden ist teilweise renovierungsbedürftig.

Trotzdem habe ich mich oft wie in einem sehr guten Hotel gefühlt und kann die Klinik jederzeit weiterempfehlen“, so der Patient mit einer Augenerkrankung.


Nach Auskunft der Klinikleitung „wird das laufende Insolvenzverfahren Ende 2016 abgeschlossen sein, weil die Prognose für die Zukunft sehr positiv aussieht“, erläutert der Geschäftsführer Andreas Schütz. Dann können wir auch das vorläufig geschlossene Badehaus wieder eröffnen und notwendige Renovierungen durchführen.   

Die fast ausgebuchte Rehabilitationsklinik verfügt insgesamt über 224 Einzel- und 11 Doppelzimmer mit Dusche, WC, TV und Radio. Ein Teil der Zimmer hat einen eigenen Wintergarten. Die Patienten werden mit dem Klinikbus vom nahegelegenen Bahnhof abgeholt. Das „Restaurant“ der Klinik bietet täglich neben dem reichhaltigen Frühstück und kaltem Abendessen zwei Mittagsmenüs zur Auswahl, auch für Vegetarier. Das WLAN-Netz bietet nur einen schwachen Empfang; aber das dient offensichtlich auch der Erholung.                                                                     
Masserberger Rehaklinik Eingang zum Speisesaal


                                                                                                     
Vor dem Eingang in den Speisesaal hatte der Bundesverband AUGE einen Info-Stand für drei Tage aufgebaut. Hier lagen kostenlose Broschüren über die Glaukom-Erkrankung, eine Anleitung „Wie tropfe ich richtig“ und ein Flyer über den Verein aus.

Eingangsbereich Masserberger Rehaklinik für Augenpatienten

Die Gespräche und die allgemeine Bewertung der Klink vor Ort wurde durch den Vorsitzenden des Bundesverband AUGE e.V., Dieter W. Staubitzer, durchgeführt.

„Die Masserberger Klinik mit der eigenen Augenabteilung verfügt über ein reichhaltiges therapeutisches Angebot und kann mit gutem Gewissen allen unseren Mitgliedern empfohlen werden“, so Dieter Staubitzer.


Über den Bundesverband AUGE e.V.

Der Bundesverband AUGE e.V. kümmert sich in der Selbsthilfe um Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die vorwiegend unter chronischen Augenerkrankungen leiden, wie beispielsweise Glaukom (Grüner Star), Altersabhängige Makuladegeneration (AMD) oder Netzhaut- und Hornhauterkrankungen. Einige Erkrankungsformen können die Sehkraft erheblich einschränken und bei fehlender Behand­lung zur Erblindung führen. Der Selbsthilfeverein gibt Betroffenen und Angehörigen Tipps und Hilfe­stellung zum richtigen Umgang mit der Augenerkrankung als auch bei der Inklusion im Alltagsleben. Der Verband unterstützt bei der Gründung und Fortführung lokaler und regionaler Selbsthilfe­gruppen in ganz Deutschland, informiert die Bevölkerung über augenspezifische Krankheitsbilder in den Medien und ruft zur Früherkennung auf. In Mitglieder-Infos berichtet der Verein über aktuelle Therapieentwicklungen aus Wissenschaft und Forschung und alternative Behandlungsmethoden.

Der gemeinnützige, 1999 gegründete Verein ist eine Selbsthilfeorganisation mit bundesweit rund 1000 Mitgliedern sowie Selbsthilfegruppen in fast allen Bundesländern. Der Bundesverband ist u.a. Mitglied im Wohlfahrtsverband DER PARITÄTISCHE-Bayern. Die Organisation finanziert sich ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und öffentlichen Projektmitteln der Krankenkassen sowie über Spenden.

Der Verein betreibt eine barrierefreie Homepage und ein kostenloses Beratungstelefon. Die Geschäftsstelle befindet sich in Aurach bei Ansbach in Mittelfranken, der Vereinssitz ist in Berlin.

Weitere Informationen: 

Masserberg Klinik: http://www.rehaklinik-thueringen.de/

Bundesverband AUGE e.V. : www.bundesverband-auge.de

Kontakt: 
Logo Bundesverband AUGE Selbsthilfe chronische Erkrankungen





Bundesverband AUGE e.V.
- Selbsthilfe chronische Erkrankungen - 
Vereinssitz: Crellestraße 21, 10827 Berlin
Tel. 030-823 2444
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Geschäftsstelle:
Bundesverband AUGE e.V.
Mühlweiherweg 15, 91589 Aurach
Tel. 09804-9395328
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Homepage: www.bundesverband-auge.de 

Pressekontakt:
Redaktionsbüro Arnd Münster

Tel. 09174-9239 
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!