Beratungstelefon

 Beratungstelefon

Haben Sie Fragen zu Augenerkrankungen?
Beratungs-Hotline von Mo-Do von 10-12 Uhr:
Telefon: 030 - 823 24 44
Dieser Service steht auch Nichtmitgliedern zur Verfügung.


Anlässlich der Mitgliederversammlung am 15.04.2014 in Berlin

Mitgliederversammlung am 15.04.2014 in BerlinIn den Räumen der Charité in Berlin veranstalteten wir unsere diesjährige Mitgliederversammlung. Im Anschluss fand der Glaukom-Tag mit Vorträgem und einer sehr regen Diskussion mit über 120 Teilnehmern statt (Bild).

Staatssekretär Karl-Josef Laumann hat ein Grußwort übermittelt. Die Krankenkasse DAK-Gesundheit hat den Glaukom-Tag mit Projektmitteln gefördert.

Der Jahresbericht wurde von den Mitgliedern des Bundesvorstandes, Dieter Staubitzer (1. Vors.), Gerhard Bleile (2.Vors.) und Reinhard Dachauer (3.Vors.) erstellt.

Mitgliederentwicklung

Stand Ende 2013:               758 Mitglieder

Auf unseren Verein verstärkt aufmerksam machen, wollen wir über unsere Selbsthilfegruppen, das Beratungstelefon, die neue barrierefreie Homepaqge, unseren neuen Flyer und die neuen Broschüren. Auch sind unsere bundesweiten Veranstaltungen geeignet neue Mitglieder zu gewinnen.

Finanzen per 31.12.2013

Summe Einnahmen:         € 99.772,26

Summe Ausgaben:           € 93.816,89

Einnahmen-Überschuss:   €   5.955,37              Summe Aktiva: € 13.089,94

Für das Jahr 2014 erwarten wir einen ausgeglichen Haushalt, nachdem die Mitglieder-
versammlung einem Sonder-Mitgliedsbeitrag 2014 zugestimmt hat. Das komplette Zahlenwerk erhalten Mitglieder auf Anfrage bei der Geschäftsstelle.

Fördermittel

Wir haben auch im Jahr 2013 wieder Projektmittel durch die Krankenkassen AOK, BARMER, BKK, DAK, KKH, TK sowie eine GKV-Gemeinschaftsförderung erhalten.   

Alle Projekte konnten erfolgreich abgeschlossen werden; wobei Kosten mit rund 20% Eigenanteil von unserem Verein zu tragen waren.

Spenden

Einnahmen:            € 17.173,00

Dank der zahlreichen Spenden unserer Mitglieder und Firmen konnten wir unsere zahlreichen Aufgaben und Projekt realisieren. Aus der Pharmaindustrie (Firma SANTEN) haben wir im Jahr 2013 eine Spende in Höhe € 500 erhalten.

Aktivitäten (Schwerpunkte)

  • Vorstandssitzungen (4)
  • Außerordentliche Mitgliederversammlung März in Nürnberg
  • Satzungsänderung
  • Vereinssitz nach Berlin verlegt (Bürogemeinschaft)
  • Aufnahme im Paritätischen Wohlfahrtsverband  
  • DOC-Kongress in Nürnberg (Aussteller)
  • DIABETIKER-TAG in Aschaffenburg (Aussteller))
  • DOG-Kongress in Berlin (Aussteller)
  • Glaukom-Forschungspreis 2013 in Berlin
  • AOK-Fachtagung in Berlin (Teilnehmer)
  • Mitglieder-Informationen
  • Vielzahl von Pressemitteilungen
  • Homepage mit Forum gestalten

Projekte

  • Vergabe Glaukom-Forschungspreis 2013 (TK)
  • Mitgliederversammlung (DAK)
  • Broschüren (AOK, BKK, BARMER GEK)
  • Homepage barrierefrei mit Forum (AOK)
  • Flyer (KKH)
  • Satzung neu gedruckt
  • AMD-Broschüre (in Vorbereitung)

Neben der allgemeinen Verwaltungsarbeit wurden im Jahr 2013 geschätzte 800 E-Mail-Anfragen und weit über 1.500 telefonische Anfragen von Mitgliedern, Betroffenen und Angehörigen, bearbeitet. Ein Schwerpunkt war hierbei die Nachfrage nach der Wirksamkeit der Kanaloplastik-Operations-Methode und Probleme mit Augentropfen.

Die Beratungstätigkeit wird auch weiterhin ein Schwerpunkt unserer Aktivitäten in der Zukunft sein. Das Internet ist das Medium der Zukunft. Es zeigt sich, dass die meisten Anrufer unsere Adresse und Telefonnummer über unsere Homepage gefunden haben.  Mit einer neuen (barrierefreie) Software - durch die AOK gefördert-, konnten wir unsere Homepage noch attraktiver und für den Benützer einfacher und übersichtlicher gestalten.

DWS/ im Mai 2014